LAWOG_5

Dokumentarfilm gemeinsam mit Gregor Stadlober im Zuge des Projektbeitrags für das Festival der Regionen 2005

In den 1960-70er Jahren überzog die Landeswohnbaugenossenschaft LAWOG Oberösterreich mit einem Netz von einander zum Teil sehr ähnlichen Wohnbauten. Der Film beginnt mit einer Reihe von stehenden Bildern von Fassaden, bleibt anfangs äußerlich, distanziert und betont das Gleichförmige der LAWOG-Häuser. Er arbeitet sich zu den Innenräumen und zu den BewohnerInnen vor, beginnt dabei die Ordnung der Bilder zu hinterfragen und wieder aufzulösen, indem er die Differenz im Ähnlichen sucht, die namenlosen Räume mit den Stimmen einer Bewohnerin lebendig macht und so der Geschichtlichkeit und damit der Veränderlichkeit einer scheinbar starren Ordnung nachspürt. Architekturanalyse bis zum Umfallen.

watch Movie

zum Projekt Gewohnte Verhältnisse
Festivalteilnahmen: Festival der Regionen Aigen, 7/2005
Kinopremieren:
Crossing Europe, Linz 4/2006 – Der Film erhielt beim Festival den Local Artist Award
dokumentART, Neubrandenburg 9/2006
Diagonale, Graz 3/2007

 


info47
Genre:
Dokumentarfilm

Länge:
23 Minuten

Regie:
Gregor Stadlober,
Gisela Hesser

Kamera:
Marco Antoniazzi,
Gregor Stadlober

Schnitt:
Michael Teichmann

mit: Brigitte und Josef Bäck